A+ El Diablo Advance

06. Dezember 2008 von Götz Dähne
Kategorie: Gehäuse

Einleitung:
Das hier vorgestellte Gehäuse ist aus dem Hause Aplus, ein Hersteller für Gehäuse. Für einige müsste der Name El Diablo vom Hersteller Aplus bereits ein Begriff sein. Viele Komplettsystem-Anbieter haben in der Vergangenheit ihre PCs im El Diablo DM verbaut. Nun hat Aplus das Nachfolgermodell auf den Markt gebracht. Das A+ El Diablo Advance hat einige technische Neuerungen, kommt aber mit dem gleichen Design daher. Viel Wert wird hierbei auf einen ausreichenden Luftstrom gelegt, indem sehr große Lüfter im Gehäuse verbaut werden. Schaut man sich jedoch das Innenleben des El Diablo Advance an, so muss man feststellen, dass hier wenig gegenüber dem Vorgängermodell verändert wurde.

A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse

A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse

Verpackung:
Das Gehäuse ist durch Schaumstoff gesichert und zusätzlich in einer Folie eingepackt. Der Karton ist einigermaßen ansprechend bedruckt. Es fehlen jedoch grundlegende Informationen über die Features. Die Beschädigungen am Karton sind wohl durch den Versand zu erklären. Die Verpackungsgröße liegt bei 673*308*626 (mm) und bei einem Gewicht von rund 15,4 Kg.

Lieferumfang:
• 5 Sets (10 Stück) Werkzeuglose Schienen für CD-DVD-Laufwerke
• 1 Set (2 Stück) Werkzeuglose Schienen für Floppy-Laufwerk
• 6 Stück Werkzeuglose Schienen für Festplatten
• Motherboard Abstandhalter
• Motherboardschrauben
• Netzteilschrauben
• Lüfterschrauben
• Kabelbinder
• Speaker / Lautsprecher zur Montage auf dem Motherboard

Technische Daten:

Einschübe für Laufwerke:
• 5 x externe Slosts (5,25“) für CD/DVD-Laufwerk
• 1 x externer Slot (3,5“) für Floppy-Laufwerk
• 6 x interne Slots (3,5“) für Festplatten

Erweiterte Anschlussmöglichkeiten:
• 2 x USB (Front)
• 1 x E-SATA (Front)
• 2 x Audio-Anschlüsse

Gehäuse:
• Gehäuse besteht aus 1mm dicken SECC (Kaltgewalzter Stahl, galvanisiert)
• Front besteht aus ABS-Kunststoff (Acrylnitril-Butadien-Styrol)
• Lackierung in Schwarz und Titanium
• Kompatibel zu Micro ATX, Standard ATX, MP Dual CPU(12′x13′)
• Gewicht: ca. 14 Kg
• Größe: 605*205*580 (mm)
• nach RoHS-Norm gefertigt

Kühlung:
• Front: 250 mm Lüfter mit 400~800 U/min (18,42-36,85 dBa Herstellerangabe)
• Side: 330 mm Lüfter mit 300~700 U/min (13,82-32,24 dBa Herstellerangabe)
• Top: 2 x 180 mm Lüfter mit 500~1500 U/min (Messergebnisse des Herstellers beziehen sich nicht auf die min~max Umdrehungen der Lüfter)

A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse

A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse

Testbericht:
Wie schon in den technischen Daten zu sehen ist, handelt es sich bei dem A+ El Diablo Advance um ein Gehäuse mit typischen Gehäuse-Daten. Interessant wird es bei den Features. Aplus setzt zum Beispiel auf viele und große Lüfter. Die Anordnung der Lüfter verspricht zwar vorerst einen günstigen Luftstrom im PC, jedoch ist hierfür eine komplett löchrige Seitenwand nicht von Vorteil. Am besten werden im A+ El Diablo die Festplatten mit einem stetigen Luftstrom durch den Frontlüfter versorgt. Schlechter ergeht es hier dem Platz der Steckkarten und der Grafikkarte, da der sehr große 330mm Lüfter in der Seite lediglich eine starke Verwirblung der Luft im PC erzeugt.
Das Netzteil dürfte jedoch bei diesem großen Lüfter genügend Luft zum Kühlen bekommen neben den 2 Lüftern im obigen Bereich des Gehäuses.
Die integrierte Lüfterkontrolle ist sehr hilfreich, so können der Front- und Side-Lüfter an seitlichen Reglern gesteuert werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit die Lüfter über 2 Druckschalter an der Front ganz vom Netz zu trennen. Die Top-Lüfter werden am Front-Panel über einen Drehknopf gesteuert.

A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse

A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse

Im Betrieb der Lüfter bei voller Umdrehungszahl erreicht diese eine Geräuschkulisse, die eindeutig zu laut ist. Das Herunterregeln der Top-Lüfter und des Frontlüfters bringt hier jedoch Abhilfe. Bei niedrigster Drehzahl sind diese Lüfter nahezu geräuschlos.
Problematisch ist jedoch der 330mm Side-Lüfter. Bei niedrigen Umdrehungen läuft der Lüfter nicht rund, durch seinen großen Durchmesser kommt es teilweise zu Berührungen des Lüfters mit anderen Teilen. Folge dessen kommt es zu sehr störenden und unregelmäßigen Geräuschen. Selbst bei der mitgelieferten Bedienungsanleitung schreibt Aplus einen kurzen Artikel dazu, wie man die Beleuchtungs-LEDs des Lüfters umbiegen kann, falls Kontaktgeräusche durch dies entstehen sollten. In meinem Falle waren es jedoch nicht die LEDs, mit denen der Lüfter Kontakt hatte. Allgemein scheint die Qualität des 330mm-Lüfters zu wünschen übrig. Beim Auspacken des Gehäuses kamen mir 2 kleine Bruchteile von klarem Kunststoff entgegen, die scheinbar vom 330mm-Lüfter stammen.
Des Weiteren existiert keine vernünftige Entkopplung der Lüfter, der Kunststoff liegt direkt auf dem Blech.
Um herauszufinden, ob die Kühler genügend Leistung fahren, existiert ein Temperaturfühler im Gehäuse. Dieser kann beliebig platziert werden, wobei eine Platzierung im oberen Bereich des Gehäuses ratsam ist, da hier die erwärmte Luft ankommt. Gut sichtbar kann dann der Sensor über eine Anzeige unter dem Frontpanel ausgelesen werden. Es lassen sich jedoch nicht die Lüfter anhand der Temperatur automatisch regeln.

A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse

A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse

Ich möchte nun zur Funktionalität des Gehäuses kommen. Hier wurde versucht möglichst auf Schrauben zu verzichten und ansonsten wurden Rändelschrauben (auch bekannt als Thumb-Screws) verwendet, die sich auch per Hand bedienen lassen.
Die Festplatten werden durch mitgelieferte Schienenrahmen befestigt. Hier wird die Festplatte in den Rahmen gepresst und dieser dann in das Gehäuse geschoben. Durch die Rahmen besteht genügend Abstand zwischen den Festplatten, damit ausreichend Kühlung zur Verfügung steht. Auch die anderen Laufwerke können über mitgelieferte Halterungen ohne Schrauben befestigt werden. Dies geschieht durch die Front von Außen. Die Installation lässt sich einfach durchführen und ist sehr gut in der mitgelieferten Bedienungsanleitung mit Bildern beschrieben.
Die Installation des Motherboards erfolgt Standardmäßig durch Abstandsschrauben und normalen Motherboardschrauben, beide sind im Lieferumfang enthalten.

Da immer in ihrer Größe unterschiedlichere Netzteile auf den Markt kommen, hat Aplus reagiert und, wie auch schon im Vorgängermodell, genügend Platz für das Netzteil gelassen. Auch hier ist die Installation standardmäßig durch 4 Schrauben von außen durchzuführen.

Etwas urtümlich ist der Mechanismus zum Öffnen der Seitenteile des Gehäuses. Der Lüfter und die Beleuchtung im Seitenteil lassen sich über Steckkontakte trennen. Ansonsten wird das Seitenteil durch 2 Rändelschrauben an der Rückseite des Gehäuses gehalten.

Am ganzen Gehäuse konnte ich keine Mängel feststellen bezüglich der Blechverarbeitung. Es besteht auch kein Verletzungsrisiko durch nicht gefalzte oder entgratete Kanten.

A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse

A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse A+ El Diablo Advance   gehaeuse

Viel Mühe hat sich Aplus im äußeren Design gegeben. Mit viel klarem, durchsichtigem Kunststoff lässt Aplus das El Diablo im Dunklen blau erleuchten. Praktisch auch die Beleuchtung hinter der Frontklappe, womit auch im Dunkeln die Laufwerke bzw. die CDs-DVDs erkannt werden können.
Angenehme Formen aus Kunststoff an der Front und seitlich der Front geben dem Gehäuse ein angenehmes, teilweise schlichtes Aussehen.

Die Frontklappe wird durch einen Magneten zu gehalten, was den Transport sicherer macht, jedoch existieren kaum Möglichkeiten das Gehäuse ausreichend gut festzuhalten. Für die Standfestigkeit sorgen 4 ausklappbare Füße aus Kunststoff.

Der Preis liegt aktuell zwischen rund 120 – 160 Euro.

Weiterführende Quellen und Informationen:
Datenblatt zum Gehäuse
Vertrieb in Deutschland
Preisvergleich
• Weitere Tests zu PC-Gehäusen finden Sie auch bei unserem Partner Testfreaks.de

Fazit:
Das El Diablo Advance von Aplus überzeugt mit einem gelungenen Aussehen und vielen Lüftern. Aplus hat sich viele Details zur angenehmen Beleuchtung einfallen lassen. Die Aufteilung und Konstruktion des blechernen Kerns vom Gehäuse ist jedoch annähernd gleich dem Vorgängermodell. Lediglich die Höhe, das Gewicht und die Dicke des Bleches (von 0,5mm auf 1mm) haben sich geringfügig verändert. Neuerungen liegen in der Temperaturanzeige und einem riesigen 330mm Lüfter im Seitenteil des Gehäuses. Der große Lüfter konnte jedoch weder in seiner Funktion noch in seiner Geräuschkulisse punkten. Im Großen und Ganzen ist das A+ El Diablo Advance ein gelungenes Gehäuse, jedoch in keinster Weise mit dem sehr hohen Preis gerechtfertigt. Wer es sich leisten kann, bekommt mit dem Gehäuse aus dem Hause Aplus ein formschönes, beleuchtetes sowie praktisches Gehäuse.

Positiv Negativ
Design Hoher Preis
Beleuchtung Lauter 330mm Lüfter
Thermometer Schlechte Tragemöglichkeiten
Funktionalität Keine automatische Lüfterregelung
Werkzeuglose Bedienung
Gute Bedienungsanleitung

A+ El Diablo Advance   gehaeuse

Be Sociable, Share!
  • A+ El Diablo Advance   gehaeuse

Verwandte Artikel

Informationen

Be Sociable, Share!

7 Kommentare: A+ El Diablo Advance

  • alfkalt | 15.08.2009 um 22:49 Uhr

    da berichte immer von fach Leuten immer relativ sind möchte ich dazu was sagen
    im großen und ganze bin ich sehr zu Frieden was mich stört und zu Fehler geführt hatte wahr der an Schluss der Lüfter für die Steuerung
    die ich nach einer weile auch gelöst habe was mich stört sind auch die oberen Lüfter bei hoher dreh zahl neigen die zum rattern
    der Lüfter an der Seite ist bei sehr niedriger dreh zahl sehr angenehm und in Dauer betrieb auch sehr ruhig der Fron Lüfter sollte man mit voll last laufen lassen da er denn ruhiger und so mit leiser ist ( kann auch sein das der Regler verkehrt herum ist )
    was mich auch sehr er freut ist das wenn man hinten an die bleche muss es immer bisschen schwierig wahr bei den Gehäuse aber an der stelle extra ein Bohrung sind so das man mit normalen kreuzt oder Schlitz Dreher da echt super ran komm
    was nicht so toll ist das sind die Plätze für die fest platt ins besonders bei sata da man da doch abgeknickte Kabel hat und es sehr eng ist und auch die rückt wand könne bisschen mehr platz her geben da mit man die Kabel da längs ziehen kann
    das Gehäuse als solche hat aber recht gut platz
    zu mein System

    CPU BOX AMD Phenom II X4 940 3.0GHz Socket AM2+ 4x512KB Cache
    MB MSI K9A2 CF-F AM2+, 4xDDR2, GLAN, 7.1,
    CPU-Kühler Sockel 754 939 AM2 775 Zalman CNPS9700NT ( ist recht groß)
    gf 9800 gtx+ ( ist etwas länger als das Bord )
    3 500 GB sata platten
    8gb RAM / 4 Riegel in dual Mode
    PC-Netzteil 800W BeQuiet Straight Power

    ob wohl zum teil oder gerade der CPU kühler sehr groß ist und es sehr eng da ist es passt da rein ohne das da wo sich was berührt und der Rechner ist als solches aus sehr leise
    habe auf der rückt wand ein 120 Lüfter extra noch mit dran

    zum schluss möchte ich nur noch sagen es ist kein gehäuse zum mit nehmen auch wegen denn gewicht aber wer das nicht will oder braucht und der wo auch immer stechen solte der solte sich das ruig kaufen
    ich kann dazu nir endfehler es sich bei conrad zu hollen da es da neu ist und der preis von 130€ auch noch ok ist der preis ist laden preise versand komm denn noch dazu wer es sich bestelt

  • Igel | 09.10.2009 um 15:48 Uhr

    @ alfkalt

    Die Berichte vom Fachman kann man allerdings besser lesen und verstehen. =)

  • DJ Hunter | 27.03.2010 um 12:00 Uhr

    Also ich habe den El Diablo Advance jetzt seit gut einer Woche und ich finde das ding ist der Hammer.Er ist zwar etwas groß und Sperrig aber hat dafür genügend Platz für alle Teile.Ich weiß nicht wo ihr das Problem mit der Lautstärke habt.Ich weiß ja nicht ob ich die Lüfter mit zu wenig Strom Versoge aber bei mir ist er super leise auch bei voller last.Da ist selbst der Kühler meiner Grafikkarte noch 100mal lauter.Höchstens die Top lüfter kann man schon etwas mehr hören wenn man die auf Voller last laufen Lässt.Wobei mein Gehäuse weicht auch ein bisschen von der Abbildung ab.Ich habe die Lüftersteuerung nicht an der seite sonder 3 dieser Silbernen Drehknöpfen oben drauf alle mit einem Druckschalfter zum Ausschalten versehen.Was ich aber nicht verstehe ich habe nicht so eine Platte wie auf dem Abbild am gehäuse Boden wo scheinbar die Lüfter oder die Steurung mit verbunden wird.Was mich nur stört ist das ich keine Blende für mein Mainbord hatte und es somit hinten bei mir offen ist.Ich wollte mir eigentlich erst den TwinEngine Coler von A+ holen aber als ich das Teil bei Conrad für den Gleichen Preis gesehen habe musste ich das Gehäuse einfach mitnehmen.

  • elso | 31.05.2010 um 13:20 Uhr

    Habe ne Frage.
    Und zwar bei diesem Bild ist eine Lüfterplatine drauf, welche jedoch nicht beim Gehäuse standartmässig dabei ist. kann man die Platine irgendwo bestellen oder so?

    Danke für die Antwort.

    freundliche Grüsse

    schickt mir doch wenn möglich ne email: hellmaster1@gmx.net

  • Götz Dähne | 31.05.2010 um 14:51 Uhr

    @ elso
    schau bitte nochmal in deinem Gehäuse richtig nach. Wir haben das Gehäuse damals original verpackt bekommen und die Platine war im Gehäuse verbaut. Ich denke mal das gehört standardmäßig dazu. Ansonsten bei deinem Händler wo du das Gehäuse gekauft hast nochmal nachfragen.

    Grüße

  • Karl | 26.02.2012 um 15:31 Uhr

    Hallo,
    kan man das Gehäuse noch irgendwo online kaufen?
    finde irgendwie nichts.
    Danke im Vorraus

  • Götz Dähne | 17.03.2012 um 09:17 Uhr

    Hallo Karl,

    habe auch ein wenig rumgeschaut, aber nichts gefunden. Versuchs am Besten mal bei Plattformen für gebrauchte neue Ware^^. Viel Erfolg beim weiteren Suchen und Finden.

Kommentieren: